Einleitung


Am 7. Mai 2017 findet die Wahl zum 19. Landtag von Schleswig-Holstein statt. Auch mit dieser Wahl werden wieder wichtige landespolitische Weichen in der Natur- und Umweltschutzpolitik gestellt, die einen großen Einfluss auf den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen in Schleswig-Holstein haben werden. 

Die Wahlprogramme zur Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein

Was sagen die Parteien zum Natur- und Umweltschutz in ihren Wahlprogrammen? Wir haben genau hingeschaut und sind die Programme der im Landtag vertretenen Parteien (CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, SSW, Piratenpartei) sowie der Linkspartei Seite für Seite durchgegangen.
Die Ergebnisse haben wir zusammengefasst und thematisch auf jeweils einer Seite knapp mit der BUND-Position gegenüber gestellt.

Hier kann die Zusammenfassung als PDF runtergeladen werden:
Natur- und Umweltschutz in den Wahlprogrammen zur Landtagswahl 2017.

Ergänzend haben wir den Parteien klassisch Wahlprüfsteine zur Antwort vorgelegt:
Fragen und Antworten der BUND-Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2017

Vorschläge

Der BUND wollte zur Landtagswahl und schon im Vorfelde den antretenden Parteien helfen natur- und umweltschutzpolitische Wahlversprechen zu formulieren, die im Sinne der Menschen und der Umwelt in Schleswig-Holstein sind und - wenn sie denn von den dann gewählten Regierungsparteien auch umgesetzt werden - dazu beitragen können, dass Schleswig-Holstein auch in Zukunft ein lebenswertes Land bleibt.
>> Vorschläge des BUND für Wahlversprechen



  • Folgen Sie uns auf Facebook
  • Jetzt beim BUND aktiv werden!
  • Direkt zum Online-Antrag, Begrüßungsgeschenk!
  • Abonnieren Sie unseren Newsletter
  • Direkt zur Online-Spende
  • Testament für die Zukunft: "Was bleibt, wenn wir gehen?"
Tobias Langguth

Tobias Langguth
Natur- und Artenschutz
Öffentlichkeitsarbeit

0431 66060-51
tobias.langguth@bund-sh.de

Suche