Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Meeresbiologisches Schnorcheln

Nicht nur in den glasklaren, türkisen Gewässern der Tropen lassen sich spannende Naturbeobachtungen und -begegnungen machen! Auch unsere heimische Ostsee hat viele Naturschönheiten unter der Wasseroberfläche zu bieten, die es zu entdecken lohnt! Ausgestattet mit dem richtigen Neoprenanzug, mit Maske, Schnorchel und Flossen ist das Schnorcheln eine wunderbare Art, die Besonderheiten der Unterwasserwelt der Ostsee aus nächster Nähe zu sehen! Vor unserer Küste lassen sich im Seegras wiegende Seenadeln, silbrig-glänzende Stichling-Schwärme, dicht besetzte Miesmuschel-Bänke und Blasentang-Wälder mit versteckten Bewohnern beobachten!

2018 ist ein mobiler Anhänger mit kompletter Schnorchelausrüstung angeschafft worden, der dem Umwelthaus seit dem zur Verfügung steht. Alle Teilnehmer einer Schnorchel-Exkursion können damit bestens präpariert in das grüne Nass der Ostsee schlüpfen und dank schützendem Neoprenanzug auch längeren Spaß im Wasser haben! Unter Anleitung unserer Meeresbiologin können sich alle Schnorchler in Ruhe mit der Ausrüstung vertraut machen, bevor es ans Entdecken des Flachwassers geht. In kleinen Gruppen von 4–8 Personen schauen wir uns unterschiedliche Ostsee-Lebensräume sowie typische Tiere und Pflanzen hautnah an. Anschließend, wieder auf trockenem Fuß, bleibt bei Interesse noch Zeit, viele Fragen zu stellen!

Schnorchelgruppe vor dem Umwelthaus  (Svenja Beilfuss)

Das Schnorcheln wird im Rahmen des BUND-Projekts BioMare angeboten, das die Schönheit der Unterwasserwelt der Ostsee vermittelt. BioMare wird durch die Deutsche Postcode Lotterie und die Lighthouse Foundation gefördert.

BUND-Bestellkorb