Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

880 Kilometer für saubere Meere

11. Juni 2018 | BUND, Meere

Die Tour de Meeresmüll des BUND macht Station in Lübeck, Kiel und Föhr. Mit der 880 Kilometer langen Fahrradtour entlang der deutschen Küste will der BUND auf die Probleme mit Müll direkt vor unserer Haustür aufmerksam machen.

Kea auf großer Fahrt für den Meereschutz  (D. Seeger)

Der Plastikskandal an der Schlei hat uns gezeigt, dass Meeresmüll auch direkt vor unserer Haustür ein Problem ist. Kea Hinsch vom BUND-Meeresschutzbüro in Bremen möchte mit ihrer "Tour de Meeresmüll" entlang der deutschen Küste auf die dramatisch zunehmende Vermüllung unserer Meere aufmerksam machen.

Sie radelte mit dem Fahrrad am 2. Juni von Zingst aus los entlang der Ostseeküste und wird am 10. Juli von der Nordsee kommend in Bremen eintreffen.

Nach ihren Stopps in Mecklenburg-Vorpommern wird sie nach Schleswig-Holstein fahren. Hier macht die Tour de Meeresmüll Station in Lübeck, Kiel und auf Föhr. Der BUND Schleswig-Holstein unterstützt die Tour mit verschiedenen Aktionen wie Müllsammeln an verschiedenen Stränden der Nord- und Ostseeküste, Aktionen zum Tag des Wassers auf dem MUDDI Markt während der Kieler Woche mit einem Meeresmüllmosaik, einer Upcycling-Aktion und einem interaktiven Meeresquiz.

Auch an den Küsten von Schleswig-Holstein nehmen die Müllmengen zu und rund 75% sind davon Plastik. Das ist ein Problem für die Tierwelt, denn viele Arten verstricken sich zum Beispiel in Plastikschnüren oder fressen scharfkantige Plastikteile und sterben daran. Inzwischen ist die Todesursache für jeden dritten auf Helgoland aufgefundenen Vogel auf Müll zurückzuführen. Auch für die Menschen stellt achtlos weggeworfener Müll eine Gefahr dar. Zigarettenstummel in der Umwelt sind eine Giftquelle für Kinder und gelangen schließlich als Mikroplastik im Meer. Da auch Muscheln und Fische Plastikteilchen versehentlich für Nahrung halten, landet unser Müll schließlich wieder auf unserem Teller.

Die Tour de Meeresmüll ist eine gute Gelegenheit bei Strandmüllaktionen mitzumachen und sich über Alternativen zu Einwegplastik zu informieren. Jeder kann etwas für weniger Müll in unseren Meeren tun!

Termine:

15. Juni, 17.45 Uhr: Müllsammelaktion in Travemünde, Treffpunkt Piratenspielplatz, Nähe Nordermole 

16. Juni, 11 bis 14 Uhr: BUND-Stand mit Müll-Aktion (um 12 Uhr) in der Fußgängerzone von Lübeck (Breite Straße) vor der Commerzbank

17. Juni, 11 bis 18 Uhr: gemeinsame Radtour mit BUND Lübeck, Treffpunkt: MuK, Willy-Brandt-Allee 10

17. bis 19. Juni: Fahrradtour von Lübeck nach Kiel (teilweise begleitet von BUND-Ortsgruppen)

20. Juni, 14 bis 18 Uhr: Kieler Woche, Aktionen zum Tag des Wassers auf dem MUDDI Markt (Lorentzendamm 28-30): Meeresmüllmosaik, Upcycling-Aktion und Interaktives Quiz zum Thema Meer

22. bis 24. Juni: Fahrradtour von Kiel nach Föhr

25. Juni, 10.30 Uhr: Müllsammelaktion auf Föhr, 12 Uhr: Müllauswertung und Vortrag. Treffpunkt am Parkplatz FFK Strand Goting bei Niebulm, an der Strandmüllbox

26. bis 29. Juni: Fahrradtour von Föhr nach Hamburg

Mehr zur Tour de Meeresmüll unter www.bund.net/meeresmuell oder auf Keas Blog unter https://tourdemeeresmuell.com. Das Projekt wird gefördert von der Postcode Lotterie. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb