Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Die BUND-AG Streuobstwiesen - Netzwerk mit Ambitionen

12. August 2019 | Lebensräume, Naturschutz, Schmetterlinge, Stadtnatur, Streuobstwiesen

Ende Juni ist die dreijährige Förderung durch die BINGO Umweltlotterie ausgelaufen, mit deren Hilfe der BUND Schleswig-Holstein eine Verknüpfung bestehender Verbände sowie die zentrale Erfassung vorhandener Streuobstwiesen im Land angeschoben hat. Um den Fortbestand des geknüpften Netzwerkes zu sichern, fand im Juni 2019 in Kiel die konstituierende Sitzung einer neuen Arbeitsgruppe unter dem Dach des BUND Schleswig-Holstein mit Teilnehmenden aus verschiedenen Vereinen statt. Meinolf Asshoff (Pomologenverein) und Antje Gräfingholt (Hanse Obst e.V., Lübeck) haben sich für das erste Jahr als Sprecher*innen der neu gegründeten AG zur Verfügung gestellt.

Streuobstwiesen sind in Schleswig-Holstein noch immer kein geschütztes Biotop. Das gilt es zu ändern.

Ziel der AG ist, den Kontakt und Austausch der Vereine und engagierter Privatpersonen untereinander zu stärken, um mit vereinten Kräften den Schutzstatus für (alte) Obstbäume zu verbessern sowie die Pflege bestehender und neu angelegter Obstwiesen sicherzustellen. Als erste Maßnahme sollen im kommenden Winter/Frühjahr Schnittkurse für Multiplikatoren vor Ort in einzelnen Gemeinden organisiert werden, um die fachgerechte Pflege zukünftig auf möglichst viele Schultern zu verteilen. Dazu werden erneut Fördermittel von der BINGO Umweltlotterie beantragt.

Darüber hinaus wollen wir auf die Unteren Naturschutzbehörden (UNB) einwirken, damit bei der Anlage von Obstwiesen als Ausgleichsmaßnahme auch die Pflege von vornherein konzeptionell und finanziell berücksichtigt und mit ausgeschrieben wird. Ein wichtiges Thema ist natürlich auch immer die Öffentlichkeitsarbeit, sei es über die Tageszeitungen oder soziale Netzwerke wie Facebook (NetzwerkStreuobstwiesen). Wer sich hier mit einbringen möchte, ist herzlich eingeladen.

Als wichtigste Aufgabe der AG Streuobstwiesen sehen wir den Austausch von Informationen zwischen allen Akteuren in Schleswig-Holstein an. Daher wurde ein Email-Verteiler angelegt, über den Interessierte Fragen stellen oder Tipps und Hinweise, z.B. zu Veranstaltungen, verbreiten können. Bei Interesse einfach eine Email an info(at)bund-sh.de mit dem Betreff "Mailingliste AG-Streuobstwiesen" und der Bitte um Aufnahme schicken.

Das nächste Treffen der AG soll im November stattfinden, voraussichtlich in den Räumen der Landesgeschäftsstelle in Kiel. Interessenten lassen sich bitte in den Mail-Verteiler aufnehmen.

Kontakt per E-Mail: ag-streuobstwiesen(at)bund-sh.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb