BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Hinein ins Web und auf ins Watt

09. Juli 2020 | Landespolitik, Meere, Umweltbildung

Ohne Matsch unter den Füßen, dafür aber umso entspannter, können Meeresliebhaber*innen am Montag, den 20. Juli, von zuhause aus mit Wattenmeer Experte Dr. Hans-Ulrich Rösner einen einzigartigen Naturraum erkunden.

Das Wattenmeer bei Hallig Langeneß.  (Tobias Langguth)

Lust aufs Watt? Zusammen mit dem WWF und dem VHS Landesverband SH lädt der Ocean Summit am Montag, 20. Juli 2020 von 18 bis 19 Uhr zu einem digitalen Ausflug in unser Wattenmeer ein. Virtueller Wattführer ist der Leiter des WWF Wattenmeerbüros Dr. Hans-Ulrich Rösner. Eine ursprüngliche und sich ständig verändernde Natur, Wattflächen und Priele, Salzwiesen, Strände, Dünen, Inseln und Halligen – das Wattenmeer ist ein weltweit einzigartiger Naturraum und seit 2009 UNESCO Weltnaturerbe - wunderschön und gleichzeitig sehr gefährdet.
Der Online-Vortrag: Dr. Hans-Ulrich Rösner gibt einen Überblick über den aktuellen Stand des Wattenmeer-Schutzes: Worin liegt die Bedeutung des Wattenmeeres? Was wurde dort in über 100 Jahren Schutzanstrengungen erreicht? Und welche neuen Herausforderungen gibt es? Die Ocean Summit Online-Veranstaltung findet in der Reihe VHS to hus statt.

Ocean Summit Kurzinterview – 3 Fragen an
Dr. Hans-Ulrich Rösner, Leiter des WWF Wattenmeerbüros in Husum

1. Welches ist die größte Herausforderung, wenn es um den Schutz des Wattenmeeres geht?
Die größte Herausforderung hat gar nicht unbedingt mit einzelnen Menschen oder Firmen zu tun, sondern mit dem beschleunigten Anstieg des Meeresspiegels, der auf uns, auf die Küsten der Welt und auch auf das Wattenmeer zurollt. Und auch wenn die Folgen davon natürlich vor allem in der Zukunft liegen, müssen wir dem heute entgegenwirken.  

2. Wie sieht Ihre ideale Zukunft für die Meere aus?
Mit den Meeren verbindet man ja die große Freiheit, doch die darf es leider nicht mehr sein – die Freiheit der Schifffahrt, die Freiheit der Fischerei, die Freiheit das Meer als Müllkippe zu nutzen oder die Freiheit zur Rohstoffausbeutung: Das hat uns im Grunde dahin gebracht, wo wir heute mit den Meeren stehen.

3. Was könnten Lösungen für den Schutz der Meere sein?
Wir brauchen schon ein sehr starkes und verbindliches internationales Regelwerk. Sagen wir einen Green Deal für das Meer, mit 30 Prozent Schutzgebieten, und damit meine ich echte Schutzgebiete, fairer und nachhaltiger Fischerei, mit sauberer Schifffahrt, ohne neuen und alten Müll. Und auch mit der Möglichkeit für die Küstenstaaten zu strengeren Regelungen in ihren Bereichen. Das Wattenmeer vor unserer Haustüre ist ja ein gutes Beispiel, wo solche regionalen Regelungen gebraucht werden.

TERMININFO: “Digitaler Wattausflug” – ein gemeinsames Angebot vom Ocean Summit, dem WWF und dem VHS Landesverband SH, am Montag, 12. Juli. 2020 von 18-19 Uhr.
 Anmeldung bitte direkt hier bei der VHS

OCEAN SUMMIT
Festival und Visionen für den Meeresschutz in Schleswig-Holstein
Der Ocean Summit Kiel wurde 2020 gegründet. Ziel ist es, Schleswig-Holsteiner*innen allen Alters und unabhängig von Vorerfahrungen für den Meeresschutz zu begeistern und gemeinsam für unsere Nord- und Ostsee aktiv zu werden. Die für Sommer 2020 geplante Meereschutzfestival Premiere in Kiel wird aufgrund der Pandemie um ein Jahr verschoben – doch für den Meeresschutz begeistern und vernetzen werden wir gemeinsam mit unseren Partner*innen ab sofort. Let´s meet: Über eine vielseitige und disziplinenübergreifende Reihe aus Vorträgen, Workshops und Ausstellungen mit spannenden Experten werden zentrale Themenfelder wie Meer & Klima, Fischerei oder Müllvermeidung in den Fokus gestellt. Let´s klick: Durch die Bereitstellung von Interviews, Artikeln, Podcasts und Videos wird die Ocean Summit Website langfristig zur Inspirations- und Informations-Plattform für alle, die das Meer lieben.  

Du, Ihr, wir – zusammen und jeden Tag für die Meere.

Ausblick: Ocean Summit Veranstaltungen im Juli und August 2020

3.8.-8.8. Handyfilme drehen und schneiden mit Meeresfilmexperte Till Dietsche/CineMare
18.08., 15-16:30 Uhr Aquaskopen: Artenvielfalt mit Svenja Beilfuß/BUND (in Heikendorf)
20.08., 16 Uhr Austausch: Kunst und Meeresschutz mit Artport Making Waves
20.08. 18 Uhr Diskussionsrunde "Meeresschutz ist Klimaschutz" mit Barbara Unmüßig (HBS), Steffi Lemke (MdBt/Bündnis90/Grüne), Prof. Katja Matthes (GEOMAR)

21.08., 18:30 Uhr Ausstellung & Diskussion: Klimagerechtigkeit: u.a. mit Barbara Dombromski (Fotografin), Prof. Silja Klepp (CAU) und Luise Amtsberg (MdB)
21.08., 15-17 Uhr Ostseeprogramm: Artenvielfalt mit Svenja Beilfuß (in Holtenau)
22.08., 10-12 Uhr Schnorcheln in Holtenau: Artenvielfalt mit Svenja Beilfuß (in Holtenau)
22.08., 16 Uhr Wellen lesen mit Mirjam Glessmer (in Friedrichsort, Deichperle)
27.08., 18 Uhr Gespräch mit Prof. Konrad Ott: Meer Ethik (in Kooperation mit VHS SH)
 
Presse und Kontakt
Für weitere Infos und Fragen wenden Sie sich gerne an
Stefanie Sudhaus, stefanie.sudhaus@bund-sh.de, 0152-29015049
Web: www.ocean-summit.de
Instagram: Ocean_Summit Facebook: OceanSummitKiel

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb