Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

border
Logo
border
border
border
border

Hallo liebe Leser*innen,

für die Allermeisten unter uns hat sich der Alltag massiv gewandelt. Ob entschleunigt, beängstigt, beengt oder vielleicht auch sozial isoliert, finanziell betroffen oder gesundheitlich bedroht. Wir alle sind momentan auf uns zurückgeworfen und brauchen für die nächste Zeit Zuversicht, Empathie, Verantwortlichkeit und Engagement. Wir sollten uns in dieser Situation gegenseitig unterstützen und gemeinsam dazu beitragen, für Umwelt und Natur wirksam zu bleiben. Wir erfahren gerade jetzt, wie wichtig die Gemeinschaft, die Solidarität für uns ist. Viele unserer gewohnten Aktivitäten, wie Gruppentreffen, Veranstaltungen, Biotoppflege und Artenschutzaktionen, sind zurzeit nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Lasst uns gemeinsam neue Möglichkeiten ausprobieren und schauen, wie wir zukünftig das Beste bewirken können.

Der BUND Schleswig-Holstein ist, wie gewohnt, telefonisch und per E-Mail erreichbar und steht für Anfragen und Bestellungen von Infomaterial zur Verfügung. Unsere Arbeit für Natur, Umwelt und Klima geht also unvermindert weiter. Wir versuchen jetzt verstärkt die Mitglieder zu befähigen, virtuelle Formate wie Telefon- und Videokonferenzen zu nutzen, um weiterhin im Kontakt zu bleiben und die Arbeit vor Ort weiter durchzuführen.

Unser Dank geht an all die Menschen, die sich weiterhin aus vollem Herzen einsetzen, um uns und andere zu unterstützen. Es sind diese persönlichen unverminderten Engagements, die uns seit 40 Jahren unsere Stärke verleihen.

Es wird ein "Nach der Krise" geben. Unsere Aufgabe wird dann darin bestehen, in der Gesellschaft und Politik dafür zu werben, die sozial-ökologische Transformation jetzt erst recht und mit voller Kraft voranzutreiben. Die angekündigten, riesigen nationalen und EU-weiten Förderbudgets müssen der Gesellschaft zu Gute kommen und hohen sozialen und ökologischen Standards entsprechen. Ein Wachstum auf Kosten von Klima, Natur und Umwelt kann nicht mehr akzeptiert werden. Wird die globale Gerechtigkeit berücksichtigt? Werden regionale Lieferketten gefördert? Das sind unsere Maßstäbe. Das EU-weite bedingungslose Grundeinkommen ist die Konsequenz aus den jetzigen Zukunftsängsten vieler Bürger*innen.

Wir alle haben es jedoch auch selbst in der Hand, wie unsere Städte, Dörfer und das Land Schleswig-Holstein zukünftig aussehen werden. Der ökologische Einkauf beim Hofladen stärkt eine bunte vielfältige Struktur. Fahrrad fahren und zu Fuß gehen, schenkt uns Gesundheit und ruhige freundliche Ortskerne. Ein solidarisches Miteinander lässt uns unseren Zusammenhalt spüren.

Zusammen stehen wir die Krise durch. Mut für das Neue, das wir mitgestalten werden und in allem einen Blick für das Gute und Schöne und den kommenden Frühling wünscht

Ole Eggers und das Team der Landesgeschäftsstelle

Landesgeschäftsführer

 
border
border
Menschen vor Erdball
Der BUND Schleswig-Holstein bleibt erreichbar

Auch wenn sich einiges ändert, der BUND steht weiterhin telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Außerdem gibt es schon neue Ideen, den Natur- und Umweltschutz online zu allen nach Hause zu bringen:

Auf dem Laufenden bleiben

border
border
BioMare Malwettbewerb gestartet

Wer im Trubel des Corona-Virus zu Hause Kinder betreut und dafür eine kreative Ablenkung sucht, kann sich an dem neuen Malwettbewerb beteiligen. Es gibt tolle Preise zu gewinnen:

Kreativ werden

border
border
Hand mit Kompass
Landesdelegiertenversammlung verschoben auf den 25.10.2020

Die Landesdelegiertenversammlung des BUND Schleswig-Holstein wurde verschoben auf Sonntag den 25.10.2020 im Nordkolleg in Rendsburg. Gäste sind im öffentlichen Teil der Versammlung willkommen. Wir bitten um Anmeldung:

Zum Termin

border
border
40 Jahre BUND Schleswig-Holstein

Der BUND im nördlichsten Bundesland feiert Jubiläum. Hier sind die aktuellsten Tipps und Informationen zu 40 Jahren BUND. Es lohnt sich, immer wieder reinzuschauen:

Mitfeiern

border
border
Ist Wasserstoff die Zukunft beim PKW?

So genannter "grüner Wasserstoff" bietet Chancen für die zukünftige Energieversorgung. Doch ist der Einsatz von Wasserstoff und Brennzelle im PKW geeignet? Werden die Probleme des Verbrennungsmotors gelöst? Ein BUND-Hintergrund:

Reinschnuppern

border
border
Der FÖJ-Blog - ein Blick über den Tellerrand

Der FÖJ-Blog wirft einen frischen und kritischen Blick auf politische und soziale Umstände in den Themenfeldern Natur, Umwelt und Klima. Ein Anstoß zur sozial-ökologischen Transformation. Hier lohnt es sich, jeden Monat wieder reinzuschauen:

Reinchecken

border
border

Twitter

Instagram BUND-FÖJ

border
border

Termine

Facebook

border
border
Die Erde braucht Freunde! Unterstützen Sie die Umwelt und Natur in Schleswig-Holstein mit einer Mitgliedschaft oder Spende beim BUND. Vielen Dank! 
 
Mitglied werden
Online spenden
border