BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Urlaub für's Meer – Meeresfreundliche Ferien an der Ostsee

Das Projekt setzt sich für nachhaltigen Tourismus an der Ostsee ein. Gemeinsam mit der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht und der Stadt Neustadt werden in diesem Pilotprojekt Vermietende von Ferienunterkünften dazu eingeladen, ihre Feriengäste zu verpackungsarmem und meeresfreundlicherem Verhalten anzuregen.

Nachhaltiger Tourismus an der Ostsee

Schleswig-Holstein ist als Land zwischen den Meeren als Urlaubsregion sehr beliebt. Gleichzeitig ist der Tourismus aber auch eine Quelle für die Belastung der Meere. Meist ist er mit einem zusätzlichen Verkehrsaufkommen und einem erhöhten Ressourceneinsatz verbunden.  Die 1,3 Millionen Urlauber*innen, die allein in 2019 die Ostseeküste besucht haben, sorgen beispielsweise auch für ein erhöhtes Müllaufkommen an den Urlaubsorten – nicht zuletzt in Form von Einwegverpackungen aus Plastik. Dieser Plastikmüll ist jedoch eine ernste Bedrohung für unsere Umwelt und die heimischen Meere. In vergangenen Müllsammelaktionen in Neustadt fand der BUND Schleswig-Holstein häufig über 500 Teile Müll auf 100 Metern Ostseeküste. Davon sind rund 70 Prozent Plastikmüll, der hauptsächlich aus Freizeit und Tourismusaktivitäten stammt. Auch das zusätzliche Verkehrsaufkommen ist eine Belastung für Natur und Umwelt.

Der derzeitige Zustand der Meere ist
ein Spiegelbild unseres Konsumverhaltens.

Kooperation an der Ostsee

Gemeinsam mit der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht und der Stadt Neustadt will der Bund für Umwelt- und Naturschutz Landesverband Schleswig-Holstein (BUND SH) in dem Projekt Urlaub für's Meer an der Ostsee starten und Menschen für mehr Nachhaltigkeit in ihrem Urlaub begeistern. Schon durch das BUND-Umwelthaus Neustädter Bucht und dessen Angebote von Schnorcheln bis zum Ostseeprogramm ist der BUND SH in der Stadt bereits verankert. Mit der neuen Nachhaltigkeitsmanagerin vor Ort ist Neustadt Vorreiterin der Tourismusorte in der Lübecker Bucht und der BUND SH freut sich auf die Zusammenarbeit. Das Projekt wird gefördert von BINGO! – Die Umweltlotterie.

Plastikfrei wird Trend an der Nordsee

Das Projekt des BUND auf der Nordseeinsel Föhr war der Vorreiter für Urlaub für's Meer. Erfahrungen und Anregungen aus dem Projetk werden nun an die Ostsee getragen. Mehr Informationen unter: https://www.plastikfrei-wird-trend.de/

Anna Cohrs

Projektleitung
E-Mail schreiben Mobil: 0152 53789231

Svenja Beilfuß

Ansprechpartnerin vor Ort
E-Mail schreiben Mobil: 0159 01984843

Angela Ottmann

Mehrweglösungen
E-Mail schreiben Tel.: 04681 7461720

BUND-Bestellkorb