Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Fünf Jahre Fukushima: Demonstration in Kiel am 12. März

07. März 2016 | Atomkraft

2016 jährt sich die Reaktorkatastrophe von Fukushima zum fünften Mal. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Schleswig-Holstein ruft in einem breiten Bündnis zu einer Demonstration am 12. März ab 12:00 Uhr auf dem Asmus-Bremer-Platz in Kiel auf. Das Bündnis fordert die sofortige Abschaltung aller Atomanlagen.

Vor fünf Jahren ereignete sich in Japan nach einem Erdbeben die Atomkatastrophe von Fukushima. Weite Landstriche wurden verseucht, zehntausende Menschen verloren ihre Heimat, die Aufräumarbeiten werden noch viele Jahrzehnte andauern. In Deutschland wurde scheinbar schnell reagiert: Nach massiven Protesten wurde der ‚Ausstieg vom Ausstieg‘ zurückgenommen und der Atomausstieg erneut eingeleitet. „Viele Menschen sind der Meinung, dass das Thema Atomkraft in Deutschland erledigt ist – wir haben ja den Atomausstieg. Aber tatsächlich laufen in Deutschland immer noch acht weitere AKWs. Auch das AKW Brokdorf in Schleswig-Holstein produziert weiter gefährlichen Atommüll“, klärt Claudia Bielfeldt, BUND-Landesvorsitzende auf.

Zusammen mit dem Bundesverband WindEnergie, der Fukushima Mahnwache Schönberg, der Friedeswerkstatt Kiel, dem DFG-VK Kiel, der BI Kiel gegen Atomanlagen, dem IPPNW, Attac und dem Netzwerk Energiewende Lübeck ruft der BUND deshalb zu einer Demonstration in Kiel auf und fordert die sofortige Abschaltung aller Atomanlagen.

„Unsere Zwischenlager sind nicht sicher und auch die Endlager-Frage ist weiterhin völlig ungeklärt. Noch mehr Atommüll zu produzieren und diesen sowie strahlendes Material für die Atomfabriken in Lingen und Gronau durchs Land zu transportieren muss endlich aufhören“, fordert Ole Eggers, BUND-Landesgeschäftsführer. „Am 12. März fordern wir die Koalition in Berlin auf endlich eine naturverträgliche Energiewende mit Nachdruck voranzubringen. Das ist gut fürs Klima und macht Atomkraft unnötig.“

Beginn der Demonstration: 12 Uhr auf dem Asmus-Bremer-Platz in Kiel, im Anschluss Demonstrationszug durch die Innenstadt. Abschlusskundgebung ab ca. 14:30 Uhr auf dem Asmus-Bremer-Platz.

Geladene Redner*innen: Nicole Knudsen (Bundesverband WindEnergie), Fritz Storim (SAND), Angelika Claussen (IPPNW), Claudia Bielfeldt (BUND Schleswig-Holstein), Jochen Stay (.ausgestrahlt, angefragt)

Pressekontakt: 

Tobias Langguth, BUND-Landesgeschäftsstelle Kiel 
Tel. 0431-66060 51, Mobil 0170-43 62 360, E-Mail tobias.langguth(at)bund-sh.de

Ole Eggers, BUND-Landesgeschäftsführer 
Tel. 0431-66060 60, Mobil 0178-635 07 19, E-Mail ole.eggers(at)bund-sh.de 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb