BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

„Plastikfrei wird Trend“ als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

27. Juni 2016 | Chemie, Meere, Nachhaltigkeit, Ressourcen & Technik, Umweltgifte

Das Projekt „Plastikfrei wird Trend“ der BUND-Inselgruppe Föhr-Amrum wurde am Freitag, 24. Juni, als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde vom Vorsitzenden des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Hubert Weiger, im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

„Wir müssen Plastik relativieren. Wir müssen klarmachen, dass es Alternativen gibt. Dort wo Plastik Probleme bereitet, müssen wir es ersetzen. Dieses Projekt zeigt, welche vielfältigen Handlungsmöglichkeiten es gibt“, sagte Hubert Weiger, Bundesvorsitzender des BUND. Weiger würdigte das Modellprojekt, das sich in seiner ersten Phase auf die Insel Föhr und die Hallig Hooge erstreckt, als wichtiges Experimentierfeld in einem für die Bevölkerung abgeschlossenen Raum, in dem man Menschen anders erreichen kann, als in diffusen Räumen. Es sei zudem „ein wichtiges Leuchtturmprojekt, um Touristen abzuholen“, sagte Weiger.

Das Projekt „Plastikfrei wird Trend“ werde in beispielhafter Weise zur Verringerung von Plastik im Alltag beitragen, ergänzt Ole Eggers, BUND-Landesgeschäftsführer in Schleswig-Holstein. „Wir haben hier die Möglichkeit zunächst modellhaft und mit auf lokaler Ebene erprobten Lösungen der komplexen Plastikmüllproblematik auch überregional entgegenzutreten“, so Eggers weiter. Vorrangiges Ziel sei es, die biologische Vielfalt der Insel- und Meeresumwelt auch für zukünftige Generationen zu erhalten.

„Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein bedeutendes Zeichen für den Erhalt der biologischen Vielfalt in Deutschland gesetzt. Plastikmüll im Meer gefährdet eine Vielzahl von Lebewesen. Durch die Vermeidung von Einmalmaterial und die Einführung kreislauffähiger Alternativen wollen wir dem Problem der Meeresverschmutzung durch Plastikmüll konkret vor Ort entgegentreten“, erläutert abschließend Annemarie Lübcke, Vorsitzende der BUND-Inselgruppe Föhr-Amrum.

Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhält die BUND-Inselgruppe Föhr-Amrum einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die bunte Vielfalt und einzigartige Schönheit der Natur steht. Ab sofort wird das Projekt auf der deutschen UN-Dekade-Webseite unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Ansprechpartner bei Fragen zum BUND-Projekt „Plastikfrei wird Trend“

Jennifer Timrott, Projektmanagerin, jennifer.timrott(at)plastikfrei-wird-trend.de
Telefon: 0176 68 28 03 64, www.plastikfrei-wird-trend.de

Ansprechpartner bei der Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt:
Arno Todt (Projektleitung), geschaeftsstelle(at)undekade-biologischevielfalt.de
Telefon: 02233-481452, , www.undekade-biologischevielfalt.de 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb