Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Frühjahr auf den Streuobstwiesen

17. März 2020 | Streuobstwiesen, Stadtnatur, Wildbienen, Naturschutz, Landwirtschaft

Die AG Streuobstwiesen bietet mit einem breiten Blumenstrauß an Angeboten allen Obstliebhaber*innen und Menschen, die gern im Freien aktiv sind, die Möglichkeit, sich für die artenreichen Obstwiesen einzusetzen und mehr über die Wohlfühl-Oasen Schleswig-Holsteins zu erfahren.

Der stark verbissene Baum macht die Notwendigkeit von Verbissschutz auf beweideten Streuobstwiesen eindrücklich klar.

Die AG Streuobstwiesen führt regelmäßig Schnittkurse, Exkursionen oder Infostände durch. So fand Anfang Februar, nachmittags auf der Hochzeitswiese an der Marienau bei Flensburg, ein Obstbaumschnitt-Kurs statt. Dieser wurde gefördert durch BINGO! – die Umweltlotterie und unterstützt durch den BUND Schleswig-Holstein.

 

Der Obstbaum-Schnittkurs

Meinolf Hammerschmidt vom Pomarium Anglicum – erst kürzlich mit dem bundesweiten Oberdieck-Preis ausgezeichnet – und Olek Ceban von der Baumschule Alte Obstsorten Ceban zeigten grundlegende Kenntnisse zur Schnitt-Technik. Der Schnittkurs in Flensburg war gut besucht, mit etwa 20 hochmotivierten Teilnehmer*innen. Ein Zeichen dafür, dass die in Deutschland vielerorts kulturhistorischen Streuobstwiesen auch bei uns in Schleswig-Holstein nichts an Aktualität und Attraktivität eingebüßt haben.

Auch das Wetter spielte mit – das A und O der guten Laune und somit ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Schnittkurses. Entsprechend positiv waren die Rückmeldungen der Teilnehmer*innen. Insbesondere die Kombination aus theoretischem Fachwissen und praktischen Anwendungsbeispielen überzeugte die Obstwiesen-Liebhaber*innen in spe.

Der einzig ernüchternde Punkt: Eine Schafherde hatte in den Wochen zuvor etwa ein Drittel der Bäume stark verbissen. Ein eindrückliches Beispiel für die Notwendigkeit effektiven Verbiss-Schutzes, auch in milden Wintern ohne Schnee und somit ohne Futterdruck.

 

Mitmachen und Kontakt

Sie möchten sich auch in der AG Streuobstwiesen engagieren? Bei Fragen und Interesse:

ag-streuobstwiesen(at)bund-sh.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb