Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Ehrenamtliches Engagement verschönert Kommunen: Pflegepatenschaften für öffentliche Grünflächen

10. April 2014 | Stadtnatur

Zum Start der Pflanzsaison empfiehlt der BUND Schleswig-Holstein Gemeinden und Städten, Pflegepatenschaften für kommunale Flächen an Ehrenamtliche zu vergeben. So könnte das Stadtbild ökologisch und optisch aufgewertet werden. Zudem könnten Kommunen Kosten einsparen, indem Bürger in die Pflege von öffentlichen Grünanlagen, Blumenrabatten und Bäumen eingebunden werden.

„Die aktive Mitgestaltung des Wohnumfeldes durch Pflegepatenschaften für öffentliche Grünflächen stärkt die Identifikation der Menschen mit ihrer Stadt oder Gemeinde“, informiert Diplom-Biologin Birte Pankau vom BUND-Landesverband. „Wo momentan vielleicht eintönige Rasenflächen und kahle Baumscheiben das Straßenbild prägen, könnten schon bald die Anwohner im Auftrag ihrer Kommune bunte Blumen pflanzen“. 

Im Rahmen von Pflegepatenschaften können Bürger etwas für das Gemeinwohl tun, indem sie ehrenamtlich Jungbäume gießen, Beete bepflanzen, Wiesen mähen oder Spielplätze kontrollieren. Durch die Wahl geeigneter Pflanzen, wie heimischen Nektarpflanzen für Bienen und Schmetterlinge, kann die Artenvielfalt in der Kommune gefördert und erhalten werden. 

Die Grünflächenunterhaltung im Siedlungsbereich ist aufgrund der vielen Einzelflächen für Städte und Gemeinden sehr arbeits- und kostenintensiv; die öffentlichen Grün- und Randflächen sind oft trist und eintönig. Das ehrenamtliche Engagement von Bürgern als Pflegepaten von öffentlichen Flächen kann die Kommunen entlasten, weil den Mitarbeitern so mehr Zeit für andere Aufgaben bleibt. 

Um Gemeinden und Städten beim Abschluss von Pflegepatenschaften mit Bürgern zu unterstützen, hat der BUND einen Mustervertrag und ein Faltblatt entworfen. Der Mustervertrag für Pflegepatenschaften kommunaler Flächen durch Ehrenamtliche sowie das Faltblatt steht Kommunen und anderen Interessierten steht hier zum Download zur Verfügung:

Mustervertrag für Pflegepatenschaften kommunaler Flächen durch Ehrenamtliche (Word-Datei)

Für Rückfragen:

Diplom-Biologin Birte Pankau, Tel. 0431 66060-40 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb