Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Eine Schutzwand soll helfen?

23. Mai 2018 | Mobilität

Umweltminister Habeck und Oberbürgermeister Kämpfer halten nach wie vor an einer Schutzwand fest, statt wirklich wirksame Maßnahmen anzugehen.

Der Theodor-Heuss-Ring mit Plexiglas-Wand: Darf man sich das so vorstellen?  (Trinsath, modifiziert BUND / Wikipedia/CC0 )

Die Landesregierung und die Stadt werkeln also wie mit dem wirkungslosen und teuren Spezialasphalt an weiteren Symptommaßnahmen herum. An die Ursachen, nämlich den viel zu starken Autoverkehr, gehen sie nicht wirklich heran. 

Wie sähe solch eine Wand aus?

Man stelle sich also beispielsweise eine 15 Millimeter dicke und 5 Meter hohe Plexiglaswand auf Bordsteinhöhe zwischen Fahrbahn und Radweg vor. Im Falle eines Feuerwehreinsatzes wird diese Wand also schnell zur Seite geschoben? Für Krankentransporte werden Türen in der Plastikwand vorgesehen? Auf die Schneeräumung im Winter wird dann auf den Radwegen besser gleich verzichtet? 

Außerdem ändert eine Plexiglaswand ja nichts an der Belastung auf dem Theodor-Heuss-Ring, der unter anderem ja auch die Fahrzeuginsassen ausgesetzt sind. Auch für diese müssen die Grenzwerte gelten. Eine "Emissionsschutzwand" haust letztlich nur die Messgeräte ein, damit sie bessere Werte liefern – an den Ursachen für die schlechten Werte ändert das nichts.

Echte Alternativen

Es nützt nichts: Wer Fahrverbote noch verhindern will, muss andere wirklich wirksame Maßnahmen wie eine City-Maut oder eine drastische Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung schnellstmöglich umsetzen.

Der BUND würde etwa die generelle Parkdauer im öffentlichen Straßenraum auf zwei bis drei (kostenpflichtige) Stunden begrenzen. Wer länger parken will, muss wie im Vorbild Wien, in ein kostenpflichtiges Parkhaus. Pendler können auf Alternativen ausweichen, der Einkaufs- und Wirtschaftsverkehr wird sogar gefördert, weil es keinen Parksuchverkehr mehr braucht. 

Wir hätten da aber noch einen Tipp

Es wäre statt einer Schutzwand doch viel einfacher, nur die Messstation in Plastik einzuhausen? Geht viel schneller und wirkt bestimmt…

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb